Fernsehen ja, aber auch auf den Verbrauch achten

maxdome

Wenn mit einem Fernseher ein Alarm erzeugt werden kann, dann muss es sich schon um einen rauchenden Fernseher handeln. Ein Fernseher, der plötzlich zum rauchen anfängt, fängt natürlich auch, jeden Rauchmelder in Betrieb zu setzen. Bei neueren Modelle passiert eine Überhitzung nicht mehr, aber dennoch kann es durch Blitzeinschlag etc. dazu führen, dass das Gerät nicht nur den Geist aufgibt, sondern auch plötzlich zum qualmen anfängt. Für alle, die nicht gerne rauchende Flimmerkisten um sich haben wollen, können bei möglichem Schaden schon vorgesorgt haben. Eine Haushaltshaftpflichtversicherung kann jedes Gerät vor Blitzschlag oder Überspannung schützen. Apropos Spannung, vor dem Fernsehkauf werden immer mehr die Energiewerte zum Kaufaspekt. Ein Fernseher ist wie ein Kühlschrank, je älter das Modell, desto mehr Energie wird geschluckt. Es sollte daher immer darauf geachtet werden, wie lange solch ein Fernseher am Stromnetz angeschlossen ist und ob das Standby Licht in der Nacht auch brennt. Wer einen Fernseher haben möchte, der nicht viel Strom verbraucht, der braucht sich hierbei nur auf den Energiewert verlassen. Dabei sollten Interessenten vor allem auch auf die Wattzahl schauen, aber auch nicht Logos wie Öko Standart etc. übersehen, welche auf einen möglichen Energiesparfluss hinweisen. Eine weitere sehr gute Möglichkeit, um beim Fernsehen zu sparen, ist das Internet. Internet-Fernsehen wird immer moderner und wer viel im Internet surft, sollte diese Option durchaus mal in Erwägung ziehen. Hierbei stehen einem sogar weitaus mehr Programme zur Verfügung, als ein herkömmlicher Fernseher jemals bieten kann. Nicht jeder Fernseher hat auch eine Aufnahmefunktion, die mit dem Internet und dem damit verbunden Computer spielend leicht von statten gehen kann.